Category Archives: Philosohie

Meditation im Luziden Traum

dreamworldWer gerne luzide träumt, für den habe ich eine besondere Technik zum ausprobieren. Luzide Träume sind Träume, in welchen dem Träumer bewusst wird, er befindet sich in seiner eigens erschaffenen Realität - dem Erwachen zum eigenen Selbst sehr ähnlich - wenn nicht sogar das selbe. Die Idee ist folgende: beim luzid werden entscheidet sich der Träumer einmal nicht dazu zu tun was im "Real Life" nicht möglich ist, sondern lässt los von jeglicher Begierde und Wunsch und setzt sich im Traum auf der Stelle hin und tut nichts und beobachtet nur. Dieses Loslassen fallt im Traum sehr leicht und eine Gedankenleere tritt nahezu sofort ein, da der Verstand damit beschäftigt ist die Traumwelt zu "erschaffen". Bei diesem Erwachen wird der Traum plötzlich so klar und detailreich, dass man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Der tiefe Frieden, der diese Erfahrung begleitet, ist einen Versuch auf alle Fälle wert.

3D-Sehen

Die Welt um uns kann von uns in einer dreidimensionalen Art interpretiert werden. Unsere beiden Augen ermöglichen es uns aus zwei Blickwinkeln Beobachtungen anzustellen. Sehen wir sie auch wirklich in 3D? Ich sage nein. Mit folgendem Experiment möchte ich das veranschaulichen: Nimm einen Stift, halte ihn so wie in Abbildung 1 gezeigt vor dir.
Abbildung 1

Abbildung 1

Wenn du dich nun auf die Spitze des Stiftes konzentriert, siehst du dann den Stift wie in Abbildung 2?
Abbildung 2

Abbildung 2

Und wenn du dich auf deine Hand konzentrierst, siehst du den Stift dann wie in Abbildung 3?
Abbildung 3

Abbildung 3

Falls die Antwort Ja lautet, bedeutet dies der Stift wird nicht zu einem dreidimensionalen Objekt im Kopf zusammengesetzt, denn wenn es so wäre würde da nur ein Stift sein, ein 3D Bild! Viel Konzentration ist erforderlich um die Welt in "True3D" wahrzunehmen. Üben kann man dies mit dem Stift wie oben oder durch betrachten von 3D-Stereo Bildern wie z.B. in Abbildung 4.
Abbildung 4

Abbildung 4

  Anleitung: Das linke Auge muss auf das rechte Bild blicken und das rechte Auge auf das linke Bild. Dadurch ergibt sich ein neues drittes Bild aus dem unser Gehirn ein 3D Bild errechnet, gleich wie es in "echt" passieren sollte. Wichtig beim 3D sehen ist es in die Mitte des Gesichtsfeldes zu blicken. Klingt im ersten Moment komisch macht aber ein Durchschnittsbürger meistens nicht. Das bedeutet die Aufmerksamkeit sollte im Zentrum des Sehfeldes liegen. Das schärft die Aufmerksamkeit und die Sehstärke.