Category Archives: Action

The Matrix-Party, Fr. 3. Juli

Diesen Freitag findet wieder eine Studdorfparty statt. Location ist wie immer der Gemeinschaftsraum. Mehr Infos auf: www.studdorfparty.at matrixpartygross

Segeln am Weissensee (6. Juli ’07)

Der gute alte Steve hat uns eingeladen auf eine Runde segeln am Weissensee. Wundervolles Wetter und gute Laune waren die perfekte Begleitung für diesen 2 Tages Ausritt mit Nächtigung am See. Am Abend wurde an einer ruhigen Bucht angelegt und fein gegrillt. So richtig urig: Fleisch am Stock und ins Feuer halten. Das lässt einen schnell den stressigen Alltag vergessen.

Mit von der Partie waren Lautze, Steve als Skipper, Ulli, da Josti und meiner Einer.

Radtour Linz-Wien 2008 (Donauradweg)

Start: 26. August 2008.  Ankunft in Wien: 28. August 2008.  Kilometer insgesamt: 240 inklusive Wien 'Rundfahrt' (-> Pire Wohnungssuche).  1. Tag: 30km. Linz bis Au a.d. Donau.  2. Tag: 70km. Bis Klein Pöchlarn.  3. Tag: 140km. Bis zum Pire in Wien.  Fazit: Schön und anstrengend zugleich. Planung war sehr kurzfristig; 3 Tage von der Idee bis zur Umsetzung. Allein unterwegs erschwert die Motivation, doch hat den Vorteil sich an niemanden anpassen zu müssen. Es wurde dadurch auch zu einem Selbstfindungstrip.  Es war ein besonderes Erlebnis ein Projekt von der Entstehung der Idee über die Umsetzung bis zur Erinnerung daran in einem so kurzen Zeitraum mit zu erleben.  Unterwegs habe ich interessante Leute getroffen. Alle waren freundlich. Kärnten ist voll teuer. Ich fühlte mich nie einsam, trotz der Tatsache dass ich allein unterwegs war.  Das Ziel vor Augen und der Glaube in die eigenen Fähigkeiten bringen Motivation so etwas durchzustehen. Es war nicht geplant die Strecke in nur 3 Tagen zu fahren. Am letzten Tag wollte ich mir ersparen noch einmal das Zelt auf- und abzubauen, für den Campingplatz zu zahlen und in eine ungewisse Wetterlage zu fahren.

Menschen im Lendkanal

Der rauschige Kerl is in der Mitte, der der so Tropft

Der rauschige Kerl is in der Mitte, der der so Tropft

Da geh i grad vom Studdorf zum Lendkanal richtung Stadtmitte und hab grad zum Ersten Mal probiert "nordic-walken". Es war etwa 20.30, plötzlich seh' ich eine junge Frau unten beim Wasser knien und eine männliche Stimme murmelt was unverständliches. Bin glei mol dazu und hob gsehn dass da a älterer Herr, volldicht, mit seinem Radl sich in Lendkanal einedraht hat. Hab da glei mal de Polizei probiert anrufen, hab mi aber verwählt und es war de Feuerwehr dran. De sind noch etwa 10 Minuten wohl aufgetaucht mit der Polizei. Inzwischen haben wir den netten Herrn bisserl unterhalten probiert, der hat aber nur gsagt: "Hauts mit weg" und "is jo lei Wurscht". Der hat sich einnfach nicht rausziehn lassen weil er des blöde Radl nit losglassen hat und herumreissen wollt ma a nit auf ihm, wer weiss was er sich getan hat. Also haben wir ihn so halb ausm Wasser ghaltn dass er nit obsauft. "I loss mei Radl nit los, jetz sand ma schon 2 gstohlen worden, des gib i nerma her!!" hat er geantwortet auf de Frage warum ihm denn die linke Hand schon so weh tut. Die Feuerwehrleut haben ihn und sei Radl glei rausgefischt und versorgt. Alles gut gegangen, feste Action, voll gepusht. So a Erlebnis gibts nit jeden Tag!

Wandern in Hüttenberg

"Geh ein bisschen raus!" rief meine besorgte Mutter die mich immer nur vor dem Computer sitzend erblickt. Ich war ihr dann dankbar dafür, denn ich habe eine spontane Wanderung von Hüttenberg nach, ich glaub Stofen, gemacht. Ganz schön steil, aber herrlich. Mit dem Rad gings bis zum Reiftanzplatz, von dort zu Fuß wohin es mich trieb, meistens grad den Berg hinauf, egal wie unwegsam. Das find ich am spannendsten weil ma sich mal wieder richtig konzentrieren muss. Anstrengend war es eigentlich nicht sehr, denn ich tat genau das was ich wollte, und das kann noch so anstrengend sein, es wird genug Energie da sein. Geplant war eine Stunde in der Sonne verbringen, heraus kam ein Gipfelsturm.